Artikel mit dem Tag "natur"



Wie die Natur berührt, durch Farbe, Bewegung, Geräusche oder Ruhe - staade Ruhe.... Was mir auf einer Alb begegnete....

Wolken lassen die Zeit sichtbar werden, wenn sie weiterziehen...

Die Leichtigkeit der Wärme, der warme heiße Wind, die Duftigkeit der Vergänglichkeit, Üppiges Grün im Vorbeigehen, Farben die Vergehen.... Der Geruch entspricht dem, was sich dem Auge bietet.... von Üppig bis Vergänglich....

Herbst mit Sonnenblumen und allen Gemüsen und Farben, die es so zur Hand hat.... Ist die Natur nicht wunderbar in ihrer Vergänglichkeit?

Eine zu Anfang stille OASE entwickelt sich zum Lieblingsplatz vieler Menschen. Die Tiefe der Farben am Vormittag lassen dem Licht gegen Mittag den Vorrang und schaffen Kontraste und Lichblicke. Eine angenehme Schwüle dringt von den Beeten zum Betrachter und läßt einen das Ende des Sommers erahnen.

oder Japanrose oder Prärieglockenblume, Tulpenenzian, Chinarose - Eustoma grandiflorum

- sind auch in der Vergänglichkeit wunderschön