Gabelspiele

Gabeln haben ihren besonderen Reiz - für mich. Ein Besteckteil, das schon durch seine gebogene Linie für das Auge ein Gedicht sein kann. Wie oft nutzt man die Gabel, sticht etwas an, schaufelt zusammen, gabelt auf,  wie oft liegt sie neben dem Teller, auf einem Set, wird sie gezückt um leckere Speisen zu transportieren. Vom Teller in den Mund.

Hier darf sie eine andere Rolle übernehmen, selbst ihre strahlende Oberfläche gerät nicht in den Fokus, sondern die Formen, die sie entstehen läßt.

Licht und Schatten verändern das Wesen der Gabel dramatisch. Ein Vergnügen mit diesen Schatten zu spielen.

Der entfesselte Blitz bietet viele Möglichkeiten und so schwirre ich um Kamera und Objekt mit dem Blitz in der Hand um noch einen anderen Winkel zu provozieren. Entspannte Minuten der Beobachtung, Experimentieren und Überraschung. Lichtgeschenke!


LICHT UND SCHATTEN

Das könnte Dich auch noch interessieren:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0